Zu Besuch bei den Freckenhorster Werkstätten

  • von

Viele Informationen über die Arbeit von und mit Menschen mit Behinderung habe ich bei einem Besuch der von der Caritas betriebenen Freckenhorster Werkstätten bekommen. Der Leiter der Werkstätten Herr Wolters hatte sich Zeit genommen, um mir die Arbeit der Werkstätten zu erläutern und mir auch den Betrieb zu zeigen. In dem Gespräch ging es unter anderem um die Entwicklungsmöglichkeiten, der in den Werkstätten arbeitenden Menschen. So verfolgen die Werkstätten das Ziel, dass die Mitarbeitenden eine Tätigkeit auf dem klassischen Arbeitsmarkt finden und aufnehmen.

Während des Rundgangs wurden die einzelnen Arbeitsbereiche und auch die verschiedenen Ruhezonen besichtigt. Außerdem wurde das Spannungsverhältnis angesprochen, indem sich die Werkstätten bewegen. So geht es für die Werkstätten einerseits darum, dass durch die Mitarbeit ein strukturierter Arbeitstag geschaffen wird. Andererseits müssen die angebotenen Leistungen auf dem freien Markt bestehen.

Es war ein sehr interessanter und informativer Nachmittag. Für mich ist es ein Anliegen die Integrationsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Hierzu könnte in meinen Augen bereits die Homepage der Stadt Warendorf in einfacher Sprache beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.